Hotline +43-664 32 62 429

WKK - Index

Aufbauend auf den Ergebnissen einer wissenschaftlichen Studie verwenden wir als einziger Personalberater Österreichs den patentierten WKK-Index, der die Übereinstimmung der Unternehmenskultur mit den Wertvorstellungen des Bewerbers prüft.

Unser neues Bewertungsmodell:

Um die Fluktuation niedrig zu halten, müssen bereits im Auswahlprozess von potentiellen Mitarbeitern vier Faktoren berücksichtigt werden:

  • die Fachkompetenz
    Wie gut passt der Kandidat fachlich zur Stelle?
  • die Sozialkompetenz
    Wie ist die Persönlichkeit des Bewerbers strukturiert?
  • das Entwicklungspotential
    Wie entwicklungsfähig ist der Kandidat?
  • WKK - die Wert-Kultur-Kongruenz
    Wie gut ist die Übereinstimmung mit der Unternehmenskultur?

Die Studie

Von September 2001 bis Mai 2002, sowie Sept. - Dez. 2013 führte die LGS Personal in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Claudius Schmitz aus Deutschland eine Studie mit dem Thema

Einflussfaktoren auf die Fluktuation und Rückschlüsse auf das Recruiting

durch. Dabei wurden 202 Personalverantwortliche namhafter Unternehmen befragt. Ziel war es, zu überprüfen, ob durch die Einbeziehung des Faktors Unternehmenskultur in den Recruiting Prozess die Senkung der Personalfluktuation erreicht werden kann.

Die Ergebnisse:

  • Fachkompetenz ist nicht ausschlaggebend für eine geringe Fluktuation.
  • Abweichungen vom Anforderungsprofil können durch eine hohe Identifikation des Mitarbeiters mit dem Unternehmen kompensiert werden.
  • Eine zu hohe Identifikation kann sich sowohl für den Mitarbeiter als auch für das Unternehmen nachteilig auswirken.
© 2017 LGS Personal | Web Admin